Nachhaltig wirtschaften, zukunftsfähig wachsen
Festmachen in Bremerhaven
x
PV Freifläche

Quelle: Arcon-Sunmark

Best Practices aus der Wirtschaft, Erneuerbare Energien

2. Solarwerkstatt in Bremerhaven zur dunklen Jahreszeit

Über Möglichkeiten der Großflächen-Solarthermie und Freiflächenanlagen

Sonnenenergie in der Seestadt – dazu können sich Vertreter*innen der Wirtschaft und Politik, Handwerker*innen, Genossenschaftsmitglieder, Multiplikatoren und Investor*innen am 6. Dezember von 15 bis 18 Uhr im timeport 2 informieren und austauschen. energiekonsens und die BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH laden zu dieser kostenlosen Hybrid-Veranstaltung ein. Eine Online-Teilnahme ist via Zoom möglich.

Neben Windkraft muss Solarenergie eine deutlich größere Rolle spielen, damit wir unseren Energiebedarf von morgen nachhaltig erzeugen können – darin sind sich alle einig. Aus diesem Grund soll auch in der Seestadt Bremerhaven der Solarausbau vorangetrieben werden, beispielsweise im Rahmen der Solaroffensive Bremerhaven, einer Initiative von energiekonsens und der BIS, die vor fast genau einem Jahr die erste Bremerhavener Solarwerkstatt ausgerichtet haben. Für die zweite Bremerhavener Solarwerkstatt konnten die Initiatoren jetzt wieder mehrere Referent*innen aus der Praxis gewinnen. Das Programm sieht vor, dass nach einer kurzen Einführung zum Status quo von Solar in der Seestadt, ein Vortrag von Christian Stadler und Peter Eijbergen folgt, beide Leiter Großprojekte Solarthermie bei der Viessmann Deutschland GmbH. Die Referenten erläutern die Möglichkeiten der Großflächen-Solarthermie für die Nah- sowie Fernwärme und nennen Vorteile dieser Anlagen. Die Referenten erklären, wie sich Solarthermie in Wärmenetze einsetzen lässt, welche CO2-Ersparnisse so zu erzielen sind und was für technische Restriktionen es dabei gibt.

Freiflächenanlagen?

Katharina Jantzen von der SolarBlick GmbH wiederum stellt Photovoltaik-Freiflächenanlagen für ein nachhaltiges Bremerhaven vor. Die Leiterin der Entwicklungsabteilung zeigt in ihrem Vortrag auf, wie man Flächenpotenziale für PV erkennen und nutzen kann. Zudem geht sie auf die Vorteile und Chancen für die Gemeinden, Landeigentümer*innen und Bürger*innen ein.

Moderiert wird die Veranstaltung von Heinfried Becker, der das Büro von energiekonsens in Bremerhaven leitet. Er betont: „Solarenergie ist enorm wichtig für die Energieversorgung der Zukunft. Das hat die Politik erkannt und entsprechende Förderprogramme auch für Großanlagen aufgelegt. Diese wollen wir ebenfalls diskutieren.“ Für die Veranstaltung gilt die 2G-Regel. Wer im timeport 2 in der Barkhausenstraße 2 in 27568 Bremerhaven dabei sein möchte, muss geimpft oder genesen sein. Für die Teilnahme via Zoom oder als Präsenz ist eine Anmeldung unter: bremerhaven@energiekonsens.de erforderlich.

 


Einen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *

^ nach oben
?>