Nachhaltig wirtschaften, zukunftsfähig wachsen
Festmachen in Bremerhaven
x
Bremerhavenbus

Klimafreundlich unterwegs: der Bremerhavenbus
Foto: Verkehrsgesellschaft Bremerhaven AG

,

Bringt nachhaltig was in Bewegung

Die Bremerhavener Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (BVV) wird mehr und mehr grüner Motor in der Region.

Jeder kennt ihn in der Seestadt – den Bremerhavenbus für den öffentlichen Personennahverkehr. Das Angebot der Verkehrsgesellschaft Bremerhaven AG unter dem Dach der BVV steht für klimafreundliche Mobilität. Mit der Weserfähre GmbH und der Bädergesellschaft Bremerhaven mbH gehören aber noch zwei weitere Betriebe zur Unternehmensgruppe, die nachhaltige Wege beschreiten. Denn auch hier werden Dienstleistungen erbracht und Techniken eingesetzt, die die ausgehenden Schadstoff- und CO2-Emissionen deutlich reduzieren. Und das nicht erst seit gestern: Schon vor zehn Jahren waren BVV und Bädergesellschaft Titelträger der Auszeichnung Klimaschutzbetrieb CO2-20. Damals konnten sie nachweisen, den Ausstoß an Treibhausgasen innerhalb von fünf Jahren um 20 Prozent gesenkt zu haben. Erzielt wurde das Ergebnis unter anderem mit der Installation einer Photovoltaikanlage auf den Dächern der Betriebsgebäude. Seither wird über diese der tägliche Bedarf an Strom im Unternehmen fast ausschließlich aus erneuerbaren Energien abgedeckt. Im BAD 2 sorgte beziehungsweise sorgt ein Blockheizkraftwerk (BHKW) für Einsparungen von jährlich 410.000 Kilowattstunden. „Damit und mit weiteren Umstellungen etwa der Beleuchtung auf LED haben wir wichtige Möglichkeiten zur Minimierung unseres Energieverbrauchs ausgeschöpft. Davon profitieren wir noch immer“, sagt Robert Haase, Geschäftsführer der Bremerhavener Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft.

Dennoch ruht sich darauf innerhalb der Unternehmensgruppe niemand aus. Erst jüngst ließ man das bewährte BHKW gegen ein moderneres austauschen. Alle Busse, die in der letzten Zeit angeschafft wurden, tragen das Umweltgütesiegel „Blauer Engel“. Zudem zählen seit 2019 insgesamt 15 Hybridbusse mit niedrigerem Treibstoffverbrauch zum Fuhrpark. „Aktuell planen wir den Einsatz von Wasserstoffbussen. Dafür sind wir im Erfahrungsaustausch mit den Verkehrsbetrieben Oldenburg und Nordrhein-Westfalen, mit denen auch eine gemeinsame Beschaffung der Brennstoffzellenfahrzeuge angedacht ist“, so Robert Haase. Mit diesem Vorhaben beteiligt sich die BVV am Projekt „Hyways for Future“ von swb und EWE, über das Lösungen für die Anwendung von Wasserstoff als alternative Energieform gefunden und im Nordwesten etabliert werden sollen.

Vorreiter in der Region ist die Gesellschaft auch in einem anderen Bereich: der Investition in eine junge Motorengeneration. Alle drei Schiffe der Weserfähren GmbH – die „Geestemünde“, die „Bremerhaven“ und die „Nordenham“ – wurden mit Motoren ausgestattet, die mit Gas-to-Liquids (GtL) als Kraftstoff betrieben werden. „Dadurch sind die Ruß-Emissionen deutlich vermindert, was man auch sieht. Schwarzer Rauch steigt von unseren Fähren nicht mehr auf“, erklärt Robert Haase, der sogar noch einen weiteren grünen Erfolg vermelden kann. Vor einiger Zeit hat die BVV gemeinsam mit einem Partner ein Fahrsimulationssystem entwickelt, mit dem die Schiffsführer unter Berücksichtigung der Wetter- und Tidenverhältnisse eine möglichst effiziente Fahrweise trainieren konnten. Der Geschäftsführer: „So erzielen wir heute Kraftstoffersparnisse von 10 Prozent und haben unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nachhaltig für die Schonung von Ressourcen sensibilisiert.“


Einen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *

^ nach oben