Nachhaltig wirtschaften, zukunftsfähig wachsen
Festmachen in Bremerhaven
x

Harvest Republic Proteinpulver

Für Umwelt und Gesundheit mit gutem Geschmack

Mit persönlichem Einsatz und der eigenen Firma etwas für die Umwelt tun – dass dieser Ansatz der Green Economy selbst im Fitnessbereich möglich ist, zeigt ein innovatives Produkt aus Bremerhaven. Die Firma Harvest Republic hat ein Eiweiß-Pulver auf den Markt gebracht, das nicht nur zu 100 Prozent aus Bio-Zutaten besteht, sondern sich auch noch bundesweit verkauft.

„Wir nehmen zu viele Lebensmittel zu uns, die bearbeitet, belastet oder ungesund sind. Die Folge können Allergien, Unverträglichkeiten und Krankheiten sein“, sagt Firmengründer Hans-Henning Möller. Der 36-jährige ist Fitness-Fan, beschäftigt sich mit gesunder Lebensweise und ist Betreiber des Parkhaus Fitness Clubs in Bremerhaven.

Um sich gesünder zu ernähren, wollte er selber vor einigen Jahren eiweißreiche Protein-Pulver aus dem Fitness-Bereich nutzen. „Ich habe aber festgestellt, dass auch hier künstliche Süßungsmittel und Aromen, Geschmacksverstärker oder industriell angebaute Zutaten enthalten waren“, erzählt der Jungunternehmer. Der Wunsch: Ein Eiweißpulver, das ohne all das auskommt. Die Lösung: Hans-Hennig Möller hat es einfach selbst erfunden.

„Das war kein einfacher Weg“, sagt er heute. Gut zwei Jahre hat er gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Matheus Kwiatkowski nach passenden Lieferanten gesucht. Ein Molke-Eiweiß von Kühen aus biologischer Haltung sollte es sein. In Deutschland und dem benachbarten Österreich hat Möller die geeignete Molke zur Herstellung des Eiweißpulvers gefunden. Dabei legt er auch bei der Verarbeitung großen Wert auf die Natürlichkeit von Harvest Republic.

„Unser Eiweiß wird nicht chemisch behandelt und isoliert, um zum Beispiel einen Eiweißgehalt von 95 Prozent zu erzielen. Wir arbeiten mechanisch und erhalten so den natürlichen Zustand des Proteins“, erklärt der studierte Wirtschaftswissenschaftler. Letzten Endes landet das Pulver von Harvest Republic damit bei einem Eiweißgehalt von 80 Prozent. „Da kann man lieber etwas mehr Pulver in den Shake oder das Müsli nehmen und hat es dafür absolut naturbelassen“, so Möller.

Auch die Zutaten für die persönlichen Geschmacksvarianten wie Erdbeere, Banane, Himbeere oder Kakao sollten dem Bio-Anspruch und damit dem Nachhaltigkeitsgedanken gerecht werden. „Wir nehmen alle viel zu viel und geben der Natur wenig zurück“, sagt der Familienvater. „Die Ressourcen sind aber nicht unendlich vorhanden und Lebensmittel sollten wertgeschätzt werden.“ Das hat Hans-Hennig Möller auch für sein Harvest Republic Pulver umgesetzt. Die natürlichen Geschmackszusätze sind in entsprechenden Einzelbehältern erhältlich und werden je nach persönlicher Vorliebe unter das neutrale Eiweiß-Pulver gemischt. „Wenn es aber saisonbedingt keine Erdbeeren mehr gibt und das Lager ist leer, dann gibt es eben kurzfristig keinen Erdbeergeschmack mehr“, betont Möller.

Rücksicht nimmt er nicht nur auf die Natur, sondern auch auf die inzwischen vielfältigen Ernährungsgewohnheiten. Harvest Republic gibt es nicht nur auf tierischer Basis aus Molke, sondern auch als Bio-Protein auf der Basis von Mandeln für Vegetarier und Veganer. „Wir nehmen statt des Öls den Presskuchen“, erklärt Möller. „Der ist Teil der Mandelöl-Produktion und ebenso reichhaltig.“ Um ein entsprechendes Bio-Unternehmen zu finden, musste Hans-Hennig Möller etwas weiter reisen. Geliefert wird die Natur-Komponente für das Eiweißpulver ohne tierische Anteile aus Italien.

Im Jahr 2017 endlich konnte er mit seinem Protein-Pulver an den Start gehen. Basis dafür war unter anderem der Parkhaus Fitness Club. Von hier aus hat er mit seinem wachsenden Team in Fitness-Studios die Werbetrommel für Harvest Republic gerührt. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. „Wir haben inzwischen 250 Sportstudios in ganz Deutschland als Kunden“, erzählt er. Und das Geschäft wächst weiter. Neben dem Verkauf im Internet an Privatkunden wird Harvest Republic in Kürze auch bundesweit im stationären Einzelhandel erhältlich sein. Eine Erfolgsgeschichte aus Bremerhaven, die nicht nur gesund und geschmackvoll, sondern auch noch umweltbewusst ist.


Einen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *

^ nach oben
?>