Nachhaltig wirtschaften, zukunftsfähig wachsen
Festmachen in Bremerhaven
x
Best Practices aus der Wirtschaft, Energieeffizienz, Naturschutz

FRoSTA ist Finalist des Jubiläumspreises für Unternehmen

Die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises hat FRoSTA unter die Top 5 gewählt.

Seit 2008 sucht der Deutsche Nachhaltigkeitspreis jedes Jahr kreative Lösungen für die Herausforderungen von morgen: Europas größte Auszeichnung für ökologisches und soziales Engagement würdigt Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit – in so unterschiedlichen Kategorien wie Wirtschaft, Forschung, Architektur und Kommunen. Mit dem Preis fördert die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e. V. gemeinsam mit der Bundesregierung und weiteren Partnern mutige Akteure und Ideen mit Vorbildfunktion. Am 8. Dezember 2017 wird zum zehnten Mal der Deutsche Nachhaltigkeitspreis verliehen. Als Highlight zum zehnjährigen Jubiläum prämiert die Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis bisherige Preisträger des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, die sich in besonderer Weise als „Botschafter“ und Vorreiter der Nachhaltigkeit verstehen und engagieren. Alle bisherigen Unternehmenspreisträger wurden eingeladen, Vorbildfunktion und Wirkung in Bezug auf Branche, Mitarbeiter, Lieferkette, Kunden, „Politik“, Medien und Zivilgesellschaft zu beschreiben. Über einen Online-Fragebogen konnten sich alle erstplatzierten Unternehmen von 2008 bis 2016 dem eigenen Assessment um den Jubiläumspreis stellen. Die besten zehn Unternehmen wurden der Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises vorgestellt und die Top 5 ausgewählt darunter auch die FRoSTA Tiefkühlkost GmbH aus Bremerhaven. Der Sieger wird bei der Preisverleihung am 8. Dezember 2017 von den Gästen per App gewählt.

FRoSTA Tiefkühlkost GmbH

FRoSTA hat 2012 die Auszeichnung „Deutschlands nachhaltigste Marke“ gewonnen und nutzte den Impuls zum Aufbau eines umfassenden Nachhaltigkeitsmanagements unter Einbindung von Stakeholdergruppen und hat damit insbesondere in Branche und Lieferkette sowie bei Kunden, Öffentlichkeit und Medien für Nachhaltigkeit sensibilisiert. In der Nahrungsmittelindustrie setzt FRoSTA mit neuen Branchenstandards wichtige Signale für mehr Nachhaltigkeit: sei es bei dem Verzicht auf Zusatzstoffe, bei der Herkunftskennzeichnung von Zutaten, beim C02-Fußabdruck für Produkte entwickelt in Kooperation mit dem deutschen Tiefkühlinstitut oder bei nachhaltigen Verpackungen (wir berichteten hier).

Auch über soziale Herausforderungen in Risikoländern ist sich FRoSTA bewusst und vergewissert sich über Lieferanten-Mitgliedschaften bei „Suppliers Ethical Data Exchange“ und über „Audits vor Ort“ hinsichtlich der Einhaltung von Qualitäts- und Sozialstandards.

Im öffentlichen Bereich unterstützt FRoSTA die Nachhaltigkeitsregulierung der Politik z.B. im Lebensmitteldeklarationsgesetz oder die Anhebung von Recyclingquoten. FRoSTA setzt Zeichen für eine Ampelkennzeichnung bei Lebensmitteln durch eine freiwillige Kennzeichnung von Produkten und führt einen konstruktiven Diskurs mit zahleichen NGOs und Institutionen wie den Verbraucherzentralen, Foodwatch, Greenpeace oder dem WWF sowie Institutionen wie dem Marine Stewardship Council (MSC). FRoSTA steht außerdem für Medientransparenz und unterstützt problemlos Drehgenehmigungen, Hintergrundgespräche und Betriebsbesichtigungen. So entstanden Fernsehbeiträge z.B. für Galileo, RTL Nord oder Arte.

Die Jury würdigt FRoSTA herausragende Pionierimpulse für Transparenz und Nachhaltigkeit in der Lebensmittelbranche sowie bei der Sensibilisierung von Millionen von Endverbrauchern mit der Wahl unter die Top 5 des Jubiläumspreises „10 Jahre Deutscher Nachhaltigkeitspreis“.

Die vollständige Jurybegründung können Sie hier nachlesen.


2 Kommentar(e)

    Gunda Dethleffsen

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ist es möglich, bei Ihnen am Samstag, 03.02.2018 an einer Betriebsbesichtigung teilzunehmen? Wir sind durch eine Fernseh-Reportage auf Ihr Unternehmen aufmerksam geworden und werden mit 4-6 Personen für ein Wochenende in Bremerhaven sein und würden uns freuen, wenn das klappt?
    Mit freundlichen Grüßen
    Gunda Dethleffsen

    Bitte Rückmeldung an
    Gunda Dethleffsen
    Kampweg 34 a
    30823 Garbsen
    Tel.: 05137-908147
    dethleffsen@arcor.de

      Sehr geehrte Frau Dethleffsen,
      auf unserem Blog berichten wir über die Green Economy in Bremerhaven, zu der auch das Unternehmen Frosta gehört. Der Blog ist eine Initiative der Wirtschaftsförderung Bremerhaven, um den Standort als Green Economy zu bewerben. Wir freuen uns, dass Sie unsere Seiten im Internet gefunden haben.
      Das Unternehmen Frosta hat im Jahr 2015 auf eine sogenannte „Gläserne Produktion“ umgestellt, denn auch Transparenz gehört aus seiner Sicht zur Nachhaltigkeit. Deshalb wurde in Bremerhaven die dicke Mauer, die die Fischstäbchenproduktion von der Straße trennte, eingerissen und durch eine große Glasscheibe ersetzt. Jeder kann von der Straße „Am Lunedeich“ aus bei Frost reinschauen und dabei zusehen, wie die Fischstäbchen hergestellt werden, Schauen Sie gerne vorbei!
      Viele Grüße, Annette Schimmel

Einen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *

^ nach oben
?>