Nachhaltig wirtschaften, zukunftsfähig wachsen
Festmachen in Bremerhaven
x
Quelle: Geschäftsstelle Umwelt Unternehmen
Best Practices aus der Wirtschaft, GREEN CITY

Nachhaltig Wirtschaften mit einem „grünen“ Firmengelände

Wie biologische Vielfalt in Industrie- und Gewerbegebieten von jedem einzelnen Unternehmen umgesetzt werden kann

Dachbegrünung, Rasengittersteine, ein Obstbaum oder einfach nur eine Nistgelegenheit: Jede dieser Maßnahmen fördert den Erhalt von Flora und Fauna. Aktuell werden immer noch mehr Flächen für Verkehr, Wohnen, Arbeiten und Freizeit versiegelt und verdrängen Tiere und Pflanzen. Um dem entgegen zu wirken und das Fortbestehen der Tier- und Pflanzenwelt gezielt zu unterstützen, sind andere Formen der Außengestaltung besser geeignet als ein gut gepflegter grüner Rasen, exotische Steingewächse oder ein sauberer Springbrunnen.

Orte der biologischen Vielfalt

Im Rahmen der Entwicklung des nachhaltigen Gewerbegebietes Lune Delta wird schon in der Planungsphase auf den Erhalt der biologischen Vielfalt geachtet. Dies gibt insbesondere der Standard der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen vor, an dem sich die Planer orientieren. In Bremerhaven gibt es aber schon Orte der biologischen Vielfalt, u. a. Firmengelände des Bremerhavener Motorenherstellers ROTEK.

Informationsveranstaltung

Jetzt informiert die Geschäftsstelle Umwelt Unternehmen in Kooperation mit der Handwerkskammer Bremen und RENN.nord im Rahmen einer Veranstaltung darüber, wie Unternehmen mit Wiesen, Bäumen und Pflanzen auf ihrem Firmengelände Orte der biologischen Vielfalt schaffen und zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen können.

Die Veranstaltung findet am 15.9.2022 ab 15 Uhr im DAV Kletterzentrum Bremen statt. Das Kletterzentrum ist naturnah gestaltet worden und ist ein gutes Beispiel dafür, wie biologische Vielfalt umgesetzt werden kann.

Programmablauf :

  • 15:00 Uhr Begrüßung Martin Schulze, Geschäftsstelle Umwelt Unternehmen c/o RKW Bremen GmbH
  • Biodiversität im Unternehmen `Orte der biologischen Vielfalt´, Martin Schulze, Geschäftsstelle Umwelt Unternehmen
  • Bildungsprojekts „Auszubildende lernen und fördern Biodiversität im Betrieb“, Mara Roß, BUND Landesverband Bremen
  • Rundgang am Beispiel für die naturnahe Gestaltung, Jonas Loss, UNTERWEGS – DAV Kletterzentrum Bremen
  • 17:00 Uhr Ende der Veranstaltung

Eine Anmeldung ist erforderlich (Stadler@uu-bremen.de).

Fördermittel beantragen!

Unternehmen mit Sitz im Land Bremen , die sich ausführlich vor Ort darüber beraten lassen möchten, mit welchen Maßnahmen und Mitteln Artenvielfalt auf ihrem Firmengelände gefördert werden kann, können für eine Beratung durch den BUND und die Geschäftsstelle Umwelt Unternehmen Fördermittel beantragen. Nähere Informationen finden Sie hier.


Einen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *

^ nach oben
?>