Nachhaltig wirtschaften, zukunftsfähig wachsen
Festmachen in Bremerhaven
x
Logo Gusto
Best Practices aus der Wirtschaft, Nachhaltigkeit

Nachhaltig wachsen mit Markenartiklern im Nordwesten und bundesweit

Gusto ist als Spezialist für Gewürzmischungen der kompetente Problemlöser für die Lebensmittelindustrie – Mehr Investitionen in Nachhaltigkeit

„Wir sind Spezialisten für würzende und technologisch wirksame Systeme zur Herstellung von Lebensmitteln. Für diese Segmente gelten wir bei unserem Kunden als leistungsstarke Problemlöser mit der Kompetenz für Individualkonzepte.“ So umschreibt der Geschäftsführer Cristiano Almeida in zwei Sätzen den Kern des bereits vor 36 Jahren gegründeten mittelständischen Unternehmens Gusto Basisprodukte GmbH & Co. KG mit Firmensitz im Speckenbütteler Gewerbegebiet Grauwallring. 

​„Erfolg ist schmeckbar“ ist das Motto des Bremerhavener Anbieters für Würzungen und Reifemittel, und der soll gemeinsam mit den Bedürfnissen der Industriekunden und deren Verbraucher nach „Bio“ zukünftig im stärkeren Umfang nachhaltig sein, so Geschäftsführer Cristiano Almeida. Mit den Eigenprodukten „Gusto Basic“, „Gusto Bio“ und „Gusto Blue“ adressiert Almeida seine Kompetenz in der Gewürzherstellung im BtB-Bereich an die Fleisch- und Wurstwarenindustrie, die Fischwirtschaft sowie Convenience-Hersteller.

Deutschlandweite Zusammenarbeit

In enger Abstimmung mit deutschlandweit führenden Industrien sowie mittelständischen Herstellern der Lebensmittelbranche werden regelmäßig neue Produktlinien abgestimmt und damit die Geschmacksausrichtung maßgeblich durch Gusto mitgeprägt. Denn was zunächst in 25 kg-Gebinden aus aller Herren Länder am Grauwallring ankommt, wird in einer – abgesichert durch die Gusto-Qualitätssicherung – genau ermittelten Mixtur in vielen Abstimmungsrunden schließlich passgenau für die Gusto-Kunden hergestellt.

„Verarbeitung, Veredelung und exakte Verwiegung  wird in immer gleichbleibend hoher Qualität umgesetzt und die so produzierten Rezepturen sind jederzeit abrufbar“, erklärt Almeida die Abläufe in seinem Werk. Im Ergebnis soll es schließlich dem einmal festgelegten Geschmacksmuster immer wieder eins zu eins entsprechen. Almeida: „Unsere Produktorientierung ist mit einem fortwährend hohen Qualitätsanspruch und Kostenbewusstsein in den einzelnen Geschäftsfeldern gekoppelt.“

Der gebürtige Cuxhavener  Cristiano Almeida mit elterlichen Wurzeln in Portugal  ist seit über 35 Jahren in der Seestadt ansässig und ein ausgewiesener Fachmann mit jahrelanger Expertise im Gewürzgeschäft. Der gelernte Betriebswirt ist ein Allrounder mit gutem Netzwerk – was natürlich äußerst hilfreich für Vertrieb und die weitere strategische Ausrichtung des Unternehmens Gusto ist. Von Einkauf, über Produktentwicklung, Qualitätssicherung bis hin zur Verwaltung und Disposition kann er auf 21 Mitarbeiter setzen.

Die Zeichen stehen auf Wachstum

Die Zeichen bei Gusto stehen laut Almeida auf weiteres Wachstum, auch wenn man natürlich in der Pandemie wie die meisten vom Import abhängigen Branchen mit Problemen wie beispielsweise abgebrochenen Lieferketten zu kämpfen habe. Viele der insgesamt ca. 500 Rohstoffe die bei Almeida und seinem Team weiterverarbeitet werden, kommen aus dem asiatischen Raum.

Gusto schöpft mittlerweile aus etwa 12.000 Rezepturvarianten, wobei die Sparte Bio in Zukunft einen noch wichtigeren Anteil einnehmen soll. Mit den Linien „Gusto Blue“ (und „Gusto Bio“) wird der Fokus auf mehr Transparenz und Nachhaltigkeit in der gesamten Lieferkette gelegt. Dazu gehört, so Almeida, unter anderem „die recycelbare Verpackung der Gewürzmischung“. Diese Ausrichtung zu nachhaltigeren Methoden soll nach dem Willen von Cristiano Almeida zudem konsequent weitergegangen und auch stärker  nach außen kommuniziert werden.

Gusto ist mit etlichen hoch anerkannten Umwelt-Standards zertifiziert: IFS Food-Standard, BIO, VLOG (Verband Lebensmittel ohne Gentechnik e.V.), RSPO (nachhaltiger Anbaumethode für Palmöl) und seit kurzem auch Naturland als ökologische Erzeugerrichtlinie.

Nachhaltigkeit wir zunehmend wichtiger

„Das Zusammenführen von Kundenwünschen, Produktanforderungen und Markterfordernissen, die zunehmend dem Thema Nachhaltigkeit Rechnung tragen müssen wird immer wichtiger werden“, gibt Almeida die Zielrichtung der kommenden Zeit vor und will mit dem Bedarf steigender biozertifizierter Nahrungsmittel mitwachsen.

Auch in der eigenen Gewürzmanufaktur geht es Almeida um „grüne“ Optimierungsmaßnahmen beispielsweise im Bereich des Energiemanagements und dem Ziel niedriger Verbräuche und dem verantwortungsvollen Umgang mit den Ressourcen. „Wir achten bei unseren Produkten und der Lagerhaltung auf minimalem Einsatz von Verpackungsmaterialen. Bei den Beutelverpackungen halten wir den Einsatz des Materials so gering wie möglich, ohne dass dabei das Produkt leidet oder die Transportmöglichkeiten beziehungsweise die Lagerfähigkeit eingeschränkt wird.“

Gewürze sind ein globales Geschäft und entsprechend sensibel will Almeida die Nachverfolgbarkeit der gelieferten Rohstoffe handhaben. Neben den standardmäßig vorliegenden Ursprungszertifikaten werde Wert gelegt auf die Einhaltung des BSCI­ Verhaltenskodex sowie sozialverträgliche Umstände bei den Vorlieferanten, sagt Almeida. Zugegeben ein ehrgeiziges Vorhaben, dass aber in der Prioritätenliste als Puzzleteil der Nachhaltigkeitsschiene ebenfalls weit oben stehe.

Fachkräfte gesucht

Zur Internationalität des Gewürzgeschäftes kommt der für Almeida kurz- und mittelfristig mehr in den Blick zu nehmende Ausbau des regionalen Geschäftes der „kurzen Wege“ und der eigenen Marktanteile insbesondere mit der hiesigen Fischindustrie. Immerhin ist das Land Bremen mit der „Schwester“ Bremerhaven eines der Kernländer der Lebensmittelproduktion bundesweit. Mit diesem Schritt sei dann auch die Ausweitung der Lagerkapazitäten auf dem betriebseigenen Firmengrundstück geplant.  Cristiano Almeida sucht schon jetzt Fachkräfte für die Bereiche Entwicklung und Qualitätssicherung, „gerne auch junge Absolventen aus dem Bachelorstudiengang Lebensmitteltechnologie / Lebensmittelwirtschaft der Hochschule Bremerhaven“, wie er betont.

EXTRA

Daten & Fakten

Adresse:  Gusto Basisprodukte GmbH & Co. KG, Grauwallring 44, D-27850 Bremerhaven

Geschäftsführer: Cristiano Almeida

Gegründet: 1985

Mitarbeiter: 21

Angebot: BtB-Anbieter von würzenden und technologisch wirksamen Systemen zur Herstellung von Lebensmitteln

Vertriebsgebiet: 90 % Deutschland,10 % Ausland (Holland, Polen, Ungarn und Griechenland)

Marken: Gusto Basic, Gusto Bio

 


Einen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *

^ nach oben
?>