Nachhaltig wirtschaften, zukunftsfähig wachsen
Festmachen in Bremerhaven
x
Energieeffizienz, Neues aus Forschung, Bildung, Wissenschaft

„Gas to Liquid“ für Verbrennungsmaschinen

Labor für Wärmekraft- und Arbeitsmaschinen der Hochschule Bremerhaven plant Umstellung auf umweltfreundlicheren Dieselkraftstoff

Ein umweltfreundlicherer Betrieb des Labors für Wärmekraft- und Arbeitsmaschinen an der Hochschule Bremerhaven könnte schon bald Wirklichkeit werden. Prof. Dr.-Ing. Roland Behrens, Leiter des Studiengangs Schiffsbetriebstechnik, und Labormitarbeiter Dipl.-Ing Hagen Hofmann haben erstmalig gemeinsam mit Studierenden des Studiengangs Schiffsbetriebstechnik den Betrieb der Verbrennungskraftmaschinen mit dem neuartigen Kraftstoff GTL getestet. Die Ergebnisse zeigen deutlich bessere Verbrennungseigenschaften und eine niedrigere Schadstoffemission. Nun ist die Umstellung auf den Kraftstoff geplant.

Die Abkürzung GTL steht für „Gas to Liquid“. Dabei handelt es sich um einen synthetischen Kraftstoff, der in einem speziellen Verfahren aus Erdgas hergestellt wird. Er unterscheidet sich von mineralischem Dieselkraftstoff durch einen sehr geringen Schwefel- und Aromatengehalt, eine niedrigere Dichte und eine sehr gute Zündwilligkeit. Erste vergleichende Messungen mit mineralischen Dieselkraftstoffen im Labor für Wärmekraft- und Arbeitsmaschinen an der Hochschule Bremerhaven zeigen eine deutliche Umweltentlastung durch den neuen Kraftstoff: Allein bei der Rußzahl konnte eine Reduzierung von bis zu 40% gegenüber herkömmlichem Dieselkraftstoff festgestellt werden – bei geringerem Brennstoffverbrauch. „Synthethische Dieselkraftstoffe sind meines Erachtens eine Brückenlösung, bis Wasserstoff flächendeckend und alltagstauglich als CO2-freier Kraftstoff zur Verfügung steht“, so Prof. Behrens.

In der Praxis wird der Brennstoff bereits verwendet. So fahren die Weserfähren schon seit einigen Wochen mit GTL. Als vergleichende Emissionsmessungen auf den Schiffen nicht gelungen sind, hatte Prof. Behrens eine Idee. „Ich habe angeboten, auf unserem Prüfstand eine vergleichende Messung im Rahmen der Laborveranstaltung zum Modul Verbrennungskraftmaschinen durchzuführen.“  Dieses Angebot nahm Kraftstofflieferant HGM Energy GmbH dankend an und  stellte einige hundert Liter GTL für erste Laborversuche zur Verfügung. Nach den positiven Messergebnissen ist nun eine gänzliche Umstellung auf den Kraftstoff zum nächstmöglichen Zeitpunkt geplant.


Einen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *

^ nach oben