Nachhaltig wirtschaften, zukunftsfähig wachsen
Festmachen in Bremerhaven
x

Die kostenlose Dämmvisite zeigt Ihnen, wie sie mit ihrer Gebäudehülle aktiv Energie einsparen können. (v.l.n.r. Heinfried Becker, Torsten von Haaren)

,

Die Dämmvisite: ein Beitrag für mehr Klimaschutz

Das vom Klimastadtbüro Bremerhaven geförderte Angebot der Klimaschutzagentur energiekonsens richtet sich an Immobilieneigentümer, die wissen wollen, wie sie den Energieverbrauch ihres Gebäudes reduzieren.

Bei der Dämmvisite handelt es sich um einen Kurz-Check durch unabhängige Energieberater. Sie besuchen Bremerhavener Besitzern von Ein-, Zwei- oder Mehrfamilienhäusern mit bis zu zehn Wohneinheiten, nehmen vor Ort die Gebäudehülle in Augenschein und geben eine Einschätzung dazu, an welchen Stellen es sich auszahlt zu dämmen. Zudem stellen sie verschiedene Dämmmöglichkeiten vor – von Innen-, Dach- und Dachbodendämmung über Außendämmung von Fassaden bis hin zur Dämmung von Rolladenkästen. Nach Abwägung aller Vor- und Nachteile sprechen die Experten Handlungsempfehlungen für die begutachtete Immobilie aus. „Hat der Eigentümer Bauzeichnungen von seinem Haus vorliegen, ist das hilfreich für die Beurteilung des Gebäudes, es geht aber auch ohne“, sagt Heinfried Becker, Projektleiter bei energiekonsens.

Alle Ergebnisse werden mit Vorschlägen für mehr Energieeffizienz sowie Skizzen zu denkbaren Dämmkonstruktionen in einem Beratungsbogen festgehalten, der dem Hausbesitzer im Anschluss an die Dämmvisite ausgehändigt wird. In diesem finden sich auch Hintergrundinformationen zu Dämmvorhaben – zum Beispiel eine Übersicht über gängige Dämmstoffe oder eine Einführung in die Bauphysik – sowie allgemeine Umsetzungstipps. Ebenfalls im Beratungsangebot beschrieben werden die unterstützenden Finanzierungsangebote der KfW-Bank für energieeffizientes Sanieren und das Förderprogramm „Wärmeschutz im Wohngebäudebestand“ des Landes Bremen. Auf sie gehen die Energieberater im Gespräch mit den Hausbesitzern gesondert ein. „Gemeinsam wird geschaut, ob zum Beispiel beide Förderungen miteinander kombinierbar sind, um die größtmögliche finanzielle Unterstützung sicherzustellen. Unsere Experten helfen dann auch gerne bei der Antragstellung“, so Heinfried Becker. Er betont, dass sich der Heizenergieverbrauch in Altbauten durch Dämmmaßnahmen um bis zu 50 Prozent (mit Fenster) vermindern lässt, was nicht nur der Umwelt, sondern auch dem Gelbbeutel des Eigentümers zugutekäme. „Oft wissen Hausbesitzer aber nicht, wo sie ansetzen sollen, welche Dämmmethoden sowie -materialien es gibt und was sie kosten. Dazu liefert die Dämmvisite Antworten“, erklärt Heinfried Becker. Für Torsten von Haaren, Stadtverordnetenvorsteher der Seestadt Bremerhaven, ist das ein Grund, das Projekt von energiekonsens zu unterstützen: „Als Klimastadt freuen wir uns über das Beratungsangebot. Es bietet eine wertvolle Hilfestellung für Bremerhavener Eigentümer, die ihre Immobilie zukunftsfähig machen und entsprechend sanieren lassen wollen.“

Noch bis Ende 2019 ist die Dämmvisite kostenlos buchbar unter E-Mail: daemmung@energiekonsens.de oder telefonisch unter 0471/30 94 73 71.


Einen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *

^ nach oben