Nachhaltig wirtschaften, zukunftsfähig wachsen
Festmachen in Bremerhaven
x

Nachhaltig gezüchteter Lachs aus den isländischen Westfjorden wird in Bremerhaven veredelt und verarbeitet. Foto: Transgourmet Seafood

Best Practices aus der Wirtschaft, Naturschutz

Götterdämmerung mit Siegel: Transgourmet Seafood verarbeitet isländischen Naturlachs im Fischereihafen

Verloren gegangenes Vertrauen der Konsumenten zurückgewinnen und nachhaltige Erzeugung garantieren – das ist das Ziel des Siegels „Ursprung“, das die Coop Schweiz entwickelt hat. Bremerhavener Tochter des Konzerns – und Sourcing Einheit für den Bereich Fisch – ist Transgourmet Seafood. Ganz neu bieten die Seestädter ihren Handels- und Gastronomiekunden „Ursprungs“-Lachs aus den isländischen Westfjorden.

Transgoumet Seafood Geschäftsleiter Ralf Forner sieht seine Branche im Spagat zwischen Forschung und Entwicklung zum Zweck der Ertragsmaximierung und der Sehnsucht des Konsumenten nach Klarheit und Ursprünglichkeit. Lebensmittel, die das Label „Ursprung“ erhalten, haben bereits zwei Filter durchlaufen: Zum einen müssen Futterqualität und Haltungsbedingungen stimmen. Zum anderen muss die Philosophie des Züchters dem Konzept entsprechen. „Wir bauen hier in Bremerhaven das Thema Nachhaltigkeit beim Fisch weiter aus. Animal Welfare ist das Stichwort, zurück zur Natur. Das ist unser Ziel. Dafür müssen wir natürlich die Produzenten nach strengsten Kriterien auswählen und überprüfen. Ansonsten kriegen wir ein Glaubwürdigkeitsproblem, deshalb lassen wir unsere Produkte zudem von ‚grünen Köpfen’ aus der Food-Szene testen“, erläutert Ralf Forner.

Der isländische Lachs trägt den Namen Ragnarög, zu Deutsch: Götterdämmerung. Er wird in den entlegenen West-Fjorden in kleinen Mengen – maximal 20.000 Tonnen Lachs gleichzeitig – gezüchtet. Zum Vergleich: In Norwegen werden bis zu 1.2 Millionen Tonnen Fische zeitgleich aufgezogen. Der Fang kommt in ganzen Fischen nach Bremerhaven, wo er in Kooperation mit den ansässigen Unternehmen Castro Seafood, Nottorf und Fiedler am Lunedeich verarbeitet, gebeizt und geräuchert wird. Neben dem Ragnarög werden auch extensiv gezüchtete Garnelen aus Vietnam sowie mit Reusen gefangener Kabeljau aus Grönland künftig das „Ursprung“ Siegel tragen.

Als Botschafter für den Fisch betreibt Transgourmet in Bremerhaven eine „Seafood-Akademie“. „Von hier aus tragen wir das Wissen um die ökologische Fischzucht, den nachhaltigen Fischfang und die verantwortungsbewusste Weiterverarbeitung in den Konzern. – Und darüber hinaus“, so Forner. Das Bremerhavener Unternehmen beliefert Großkunden in ganz Europa.

 


Einen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *

^ nach oben