Nachhaltig wirtschaften, zukunftsfähig wachsen
Festmachen in Bremerhaven
x
Freizeit/Erleben in Bremerhaven, Klimawandel

Globale Luftverschmutzung mit den Sinnen erleben

Sonderausstellung Pollution Pods wurde jetzt in Bremerhaven eröffnet

Bis vor kurzem waren sie vor dem Somerset House in London ausgestellt. Nun sind die Pollution Pods von Klimaschutz-Künstler Michael Pinsky erstmals in Deutschland zu sehen – und zwar vom 9. November bis zum 9. Dezember am Klimahaus Bremerhaven 8° Ost. Der Eintritt ist kostenfrei und er lohnt sich. Denn Besucherinnen und Besucher erwartet eine spannende Installation zu Luftverschmutzung und Klimawandel, die besonders einen unserer Sinne anspricht: den Geruchssinn, der uns vor gesundheitlichen Gefahren warnt. Was genau sich hinter den Pollution Pods verbirgt? Dabei handelt es sich um fünf miteinander verbundene Kuppeln aus norwegischem Holz und biologisch abbaubaren Kunststoffmembranen, in denen man Gerüche aus fünf Großstädten wahrnehmen kann: aus Beijing, New Delhi, São Paulo, London und Trondheim. Ein Gang durch die imposanten Konstruktionen führt auf kurzen Wegen von trockenen und kalten hin zu heißen und feuchten Orten. Schnell sind weitere Unterschiede ausgemacht: Während die klare, saubere Luft in Trondheim ein Genuss ist, hält man sich in New Delhi unbewusst die Nase zu und versucht, dem beißenden Geruch schnellen Schrittes zu entfliehen.

Mit der Installation lässt Michael Pinsky uns die globale Luftverschmutzung riechen und schmecken, macht somit erlebbar, was für einen großen Teil der Weltbevölkerung Alltag ist. So will der in Großbritannien arbeitende Künstler sein Publikum auf ein dringendes ökologisches Problem aufmerksam machen: Die Freisetzung giftiger Abgase und Dämpfe trägt zum Klimawandel bei und wirkt sich auch auf unsere Gesundheit aus. Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) sterben jährlich rund sieben Millionen Menschen an den Folgen verpesteter Luft. Weitere Informationen unter https://www.klimahaus-bremerhaven.de/entdecken/weitere-bereiche/pollution-pods.html oder unter http://www.michaelpinsky.com/news-2/.


Einen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *

^ nach oben
?>