Nachhaltig wirtschaften, zukunftsfähig wachsen
Festmachen in Bremerhaven
x
Cradle to Cradle, Nachhaltig Bauen

LuneDelta kann DGNB zertifiziert werden

Das in Bremerhaven geplante grüne Gewerbegebiet bietet hohes Potenzial für eine DGNB-Gewerbequartierszertifizierung

Das „grüne Gewerbegebiet“ auf der Luneplate könnte als eines von wenigen Gewerbequartieren in Deutschland mit einem Zertifikat der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) für Gewerbequartiere ausgezeichnet werden. Dies ergab ein sogenannter „Pre-Check“, in dem der städtebauliche Entwurf für das Gebiet den anzuwendenden Kriterien der DGNB unterzogen wurde.

Erste Weichen hierfür hat die BIS Wirtschaftsförderung Bremerhaven bereits in einem Werkstattverfahren gestellt, das der Entwicklung des städtebaulichen Konzeptes für das Gebiet diente: Zwei Planungsteams hatten die Aufgabe, Nachhaltigkeitsaspekte in den Mittelpunkt ihrer Arbeit zu stellen. Der durch ein Begleitgremium ausgewählte städtebauliche Entwurf „LuneDelta“ des Teams cityförster / urbane gestalt / transsolar stellt folgerichtig neben den vorgefundenen landschaftlichen Qualitäten Prinzipien wie u.a. die Kreislaufwirtschaft in den Vordergrund seiner Überlegungen, um Entwicklung und Betrieb unter nachhaltigen Aspekten im gesamten Lebenszyklus des Gewerbegebietes vom Entwurf bis zum Rückbau sicherzustellen.

Zur Sicherstellung der in dem Konzept entwickelten und im Anschluss weiter konkretisierten aufgezeigten und gewünschten Qualitäten soll das Quartier von der DGNB, der Deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen, als nachhaltiges Gewerbequartier zertifiziert werden. Und dies nicht nur, um das Endergebnis auszuzeichnen, sondern vorwiegend auch um die nachhaltige Entwicklung des Gebietes zu begleiten und in den jeweiligen Handlungsfeldern weitergehend zu optimieren.

Hierzu wurde der erste Schritt nun getan, indem das LuneDelta einem Pre-Check zu den anzuwendenden Kriterien des DGNB unterzogen wurde. Anhand von 30 Kriterien innerhalb der Hauptkriteriengruppen Ökologie, Ökonomie und Soziales – den drei Säulen der Nachhaltigkeit – sowie den DGNB-systemeigenen und säulenübergreifenden Themen der Technischen Qualitäten und Prozessqualitäten wurde der vorliegende städtebauliche Entwurf auf seine Zertifizierungsfähigkeit hin überprüft.

Im Ergebnis zeigt sich ein hohes Potenzial, das insbesondere in den Themenfeldern der Technischen Qualitäten und der Prozessqualität hohe Wertungen erwarten lässt. Aber auch in den, zunächst anhand der Planung nur auf der Basis von Absichtserklärungen und aus Vorsicht vor zu hohen Erwartungen eher zurückhaltend abgeschätzten, ökologischen, ökonomischen und sozialen Themenfeldern konnten Ergebnisse erzielt werden, die eine Gesamtbewertung der Zertifizierung im Rahmen des DGNB-Gold-Standards möglich erscheinen lassen.

So kann das aus der Landschaft heraus entwickelte Konzept der Warften und Gräben, neben den im Werkstattverfahren bereits intensiv betrachteten Aspekten der Energie-, Wasser- und Mobilitätsinfrastrukturen, insbesondere auch in den für die späteren Nutzer wichtigen Bereichen des Freiraumes und Thermischen Komforts im Freiraum sowie des Stadtklimas überzeugen. Zudem bietet der das Gebiet gleichsam als Rückgrat durchziehende „Deichpark“ mit den „commons“, den gemeinschaftlichen Infrastrukturen an seinen beiden Enden, ein für die soziale Infrastruktur positives Angebot.

Insgesamt zeigt der durch das DGNB-System gewährleistete unabhängige Blick von außen ein hohes Potenzial für ein in allen Belangen der Nachhaltigkeit überzeugendes Gewerbequartier und lässt die nächsten Entwicklungsschritte zum Erreichen der gesetzten Ziele für das „grüne Gewerbegebiet“ auf der Luneplate mit Spannung und Zuversicht erwarten.

Autor: Carsten Meier Architekten Stadtplaner


Einen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *

^ nach oben
?>