Nachhaltig wirtschaften, zukunftsfähig wachsen
Festmachen in Bremerhaven
x
Energieeffizienz, Erneuerbare Energien, Materialeffizienz

3. Bremerhavener Wirtschaftsdialog steht im Zeichen der Green Economy

Im Rahmen des SeeStadtFestes findet am 25. und 26. Mai 2018 der 3. Bremerhavener Wirtschaftsdialog statt

Er ist ein Erfolg: der Bremerhavener Wirtschaftsdialog. Im vergangenen Jahr folgten mehr als 100 Vertreter der regionalen und überregionalen Wirtschaft, Wissenschaft und Politik der Einladung von Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz, der BIS Wirtschaftsförderung Bremerhaven und der Handelskammer Bremen – IHK für Bremen und Bremerhaven. Auch für das dritte Treffen rechnen die Initiatoren mit einer langen Gästeliste – insbesondere, weil diesmal nicht nur Unternehmen aus der Fisch- und Lebensmittelbranche eingeladen wurden. „Wir öffnen die Veranstaltung ganz bewusst für alle Wirtschaftszweige, um zu zeigen: Bremerhavener Betriebe sind in vielfältigen Bereichen innovativ und stellen insbesondere in den angewandten Wissenschaftsfeldern und in der ‚Green Economy‘ ein starkes Kompetenzzentrum dar. Genau das – und natürlich die Nähe zum Meer – macht die Attraktivität unseres Wirtschaftsstandortes aus“, sagt Melf Grantz.

Der Bremerhavener Wirtschaftsdialog, der am Freitag, 25. Mai 2018, mit einem Empfang im Fischbahnhof der Seestadt startet, sei genau die richtige Plattform, um sich auswärtigen Teilnehmern aus unterschiedlichsten Branchen in maritimer Atmosphäre zu präsentieren. „Wir wollen aber nicht nur Standortmarketing ermöglichen, sondern auch kreative Köpfe, Entscheider und Investoren zusammenbringen und ihnen das Netzwerken erleichtern“, so der Oberbürgermeister weiter. Hiesige Unternehmen können das Treffen außerdem für die eigene Kontaktpflege nutzen, indem sie Kunden sowie Geschäftspartner einladen, am Veranstaltungsprogramm teilzunehmen.

Sollten auch Sie Interesse haben Partner des Wirtschaftsdialoges zu werden, so sprechen Sie uns gerne an.

Experten aus Ökologie und Ökonomie zu Gast

„Das Programm hat Einiges zu bieten“, verrät Insa Rabbel von der BIS, die das Event mit organisiert. Zum Beispiel gleich am ersten Tag ein Zukunftsthema: Prof. Dr. Henning Vöpel, Direktor des Hamburgischen WeltWirtschaftsInstitut (HWWI) und Professor für Volkswirtschaft an der HSBA Hamburg School of Business Administration, hält einen Impulsvortrag zu „Internationale Klima- und Energiepolitik: globale Risiken und regionale Chancen“. Der Finanzexperte kommt gern nach Bremerhaven, denn er weiß: „Hier besteht eine vorbildliche enge Verzahnung zwischen Wissenschaft und Wirtschaft – die beste Voraussetzung für Innovation und Fortschritt.“

Durch die Fachvorträge und die Diskussionen am 25. und 26. Mai 2018 führt die Journalistin und Fernsehmoderatorin Julia-Niharika Sen. Ihr Gast ist unter anderem Markus Völkel, Werksprojektleiter für Neutypprojekte bei der Daimler AG Bremen, der über die „Mobilität der Zukunft – Connected, autonomous, shared, electric“ berichtet. Eine längere Anreise hat Anne Jan Zwart, Director Ecomunitypark Oosterwolde in den Niederlanden. Er stellt das nachhaltigste Gebäude Europas vor, das fast ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen und recycelbaren Materialien besteht. In „seinem“ Ecomunitypark wurden zum Beispiel alte Jeans genutzt, um die Innenwände zu isolieren. Hier können Unternehmen Erfahrungen mit dem ökobasierten Geschäft sammeln, miteinander kooperieren und Wissen austauschen.

Exkursionen machen Forschung erlebbar

Am Samstagnachmittag stehen für interessierte Teilnehmer Exkursionen zu Bremerhavener Orten auf dem Programm, an denen Forschung erlebbar wird. Es besteht die Möglichkeit, gemeinsam mit dem Klimaforscher Dr. Matthias Theusner das Wetterstudio im Klimahaus Bremerhaven zu besuchen oder sich auf die „Expedition Klimawandel“ im Alfred-Wegener-Institut zu begeben. Außerdem lässt das neue Johann Heinrich von Thünen-Institut in die Zukunft der Fischereiforschung blicken und die Deutsche WindGuard Engineering GmbH gibt ihren Großwindkanal zur Besichtigung frei. Um 19 Uhr endet die zweitägige Veranstaltung mit einem Sonnenuntergang-Segeltörn auf der Alex II und einem Höhenfeuerwerk am späteren Abend. Weitere Informationen und das vollständige Programm sind unter www.wirtschaftsdialog-bremerhaven.de zu finden.

Unterstützt und finanziert wird die Veranstaltung durch die Partner des Wirtschaftsdialoges und durch Mittel aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung.

 

Kontakt:
Insa Rabbel
BIS Bremerhavener Gesellschaft für Investitionsförderung und Stadtentwicklung mbH
Tel.: 0471-94 64 69 26, E-Mail: rabbel@bis-bremerhaven.de


Einen Kommentar schreiben:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!. Erforderliche Felder sind mit einem Sternchen markiert *

^ nach oben
?>